Wartungsregeln

ACHTUNG
Beim Löschen von Elementen sind immer die für das Unternehmen geltenden Aufbewahrungsfristen zu beachten. Alternativ zum Löschen, wie es in diesem Artikel beschieben ist, kann auch das kostenlose Tool GREYHOUND Archive genutzt werden, um Elemente aus GREYHOUND heraus lokal und durchsuchbar zu archivieren und auf dem Server endgültig zu löschen (empfohlen).

GREYHOUND bringt von Haus aus bereits eine Wartungsregel mit, die dafür sorgt, dass nicht (mehr) benötigte Daten bereinigt und entfernt werden: Die “Wartungsregel Spam & Gelöschtes endgültig löschen”. Sie ist im Standard bereits aktiv. Mehr zu dieser hier.

Mithilfe von Wartungsregeln werden nicht (mehr) benötigte Daten automatisch bereinigt und das System schlank gehalten. Selbstverständlich lassen sich diese Regeln an die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Alle im folgenden beschriebenen Regeln sind im Regelwerk von GREYHOUND, also unter Einstellungen > Regeln ganz unten im Abschnitt Wartungsregeln zu finden:

Wartungsregeln: Die Regelfilter

Wartungsregeln werden immer auf bestimmte Filter angewandt. So kann man sich vor dem Löschen von Elememten immer nochmal vergewissern, welche Elemente durch das Ausführen der Regel wirklich gelöscht werden würden. Diese Filter sind bei der Auslieferung von GREYHOUND bereits angelegt – und zwar als Unterfilter zu “GREYHOUND OPERATOR”. Dort gibt es eine Filter-Kategorie namens “Wartungsregeln”, wo alle Filter für die im Folgenden beschriebenen Regeln zu finden sind. Welche Wartungsregel welchen Regelfilter zugrunde legt, ist in der Regel im Reiter Filter (Zeitsteuerung) zu sehen – und könnte bei Bedarf entsprechend auch an dieser Stelle bearbeitet werden.