GREYHOUND Connect Addons

Mit Addons lässt sich die Funktionalität von GREYHOUND schnell und einfach erweitern. Dazu wurde für die GREYHOUND Versionen neuer als 4.2.5 Build 1632 eine neue Addon-Technologie entwickelt, mit der das Einbinden vieler Drittsysteme mit wenigen Handgriffen möglich ist. Damit stehen bei der Beantwortung von Kundenfragen wichtige Auftragsdaten unmittelbar zur Verfügung.

Addons sind nicht zu verwechseln mit den Erweiterungen, welche nach wie vor in GREYHOUND eingebunden werden können. Addons sind Produkte, die über das GREYHOUND Control Center (GCC) gebucht werden können und dann automatisch vom GREYHOUND Server für alle Anwender bereitgestellt werden.

Da für den Zugriff auf Drittsysteme individuelle Verbindungsdaten hinterlegt und gegebenenfalls Vorbereitungen im Drittsystem selber getätigt werden müssen, haben wir nachfolgend Installationsanleitungen für die verschiedenen Addons zusammengetragen.

Wie funktioniert das Matching?

Woher weiß GREYHOUND eigentlich, ob zu einer E-Mail Daten im Drittsystem, also in der WaWi oder der ERP, vorliegen? Oder anders gefragt: Welche Daten werden zum Abgleich zwischen Kundenanfrage und Addon herangezogen? In den meisten Fällen erfolgt das Matching über die E-Mail-Adresse des Kunden. Sprich: Trifft eine Mail in GREYHOUND ein, wird anhand der E-Mail-Adresse des Absenders im Drittsystem nach zugehörigen Daten gesucht. Bedeutet aber eben auch: Schickt der Kunde von einer anderen E-Mail-Adresse als der, mit der er die Bestellung getätigt hat, kann mitunter kein Matching stattfinden und das Addon in GREYHOUND meldet, es würden keine Daten vorliegen. Aus diesem Grund versucht GREYHOUND den passenden Datensatz noch anhand weiterer Kriterien zu finden, durch die der Kunde zweifelsfrei identifiziert werden kann, wie beispielsweise ein zugeordneter Kontakt, der eBay-Name oder der Amazon-Token.

Wenn zu einem Vorgang in GREYHOUND kein Auftrag zugeordnet werden konnte, bleibt der Seitenbereich mit den Addon-Informationen weitestgehend leer. Allerdings wird oben immer das Suchfeld angezeigt, ggf. ist hier auch beispielsweise eine E-Mail-Adresse eingetragen, die das Addon aus dem Vorgang auslesen konnte. Man kann in dieses Suchfeld eine Auftragsnummer, eine E-Mail-Adresse oder beispielsweise auch den eBay-Namen eines Kunden eingeben. Nach welchen Dingen man genau suchen kann, wird einem angezeigt, wenn man mit der Maus in das Suchfeld hovert, ohne es anzuklicken. Hat man entsprechende Suchbegriffe eingegeben und drückt Enter, dann wird das angebundene Drittsystem manuell nach passenden Auftragsdaten durchsucht.

Allgemeine Hinweise & Tipps
GREYHOUND Connect für 4SELLERS
ACTINDO Connect
Afterbuy Connect
Billbee Connect
BLISSTRIBUTE Connect
Byzo Connect
cateno für GREYHOUND (büro+/ERP complete)
Chat- und Messenger Connect
cludes Connect
CosmoShop Connect
DreamRobot Connect
eBay Connect
ROQQIO Connect
GREYHOUND Connect für DATEV
GREYHOUND Connect für SAP B1
GREYHOUND Connect für SAP on HANA
GREYHOUND Connect für Magento
GREYHOUND Connect für Shopware
GREYHOUND Connect für Speed4Trade
JTL Connect
MERCATOR Connect
Modul Übersetzungsservice
OMQ Assist Connect
OXID Connect
pixi Connect
plentymarkets Connect
Plus Pack
PrestaShop Connect
Rakuten Connect
Shopify Connect
Shopware Contact Sync für GREYHOUND
SoftENGINE ERP Connect
tricoma ERP Connect
VS/4 Connect
xentral Connect
VARIO ERP
Connect Addon erstellen

Vorteile der Connect-Addons

Perfekter Überblick dank Suche & Vorgangshistorie

Ein Klick auf eine Nachricht genügt, um mit der Suche nach Auftragsdaten in der Warenwirtschaft oder dem Shopsystem zu beginnen. Sobald das Addon einen Kunden identifiziert hat, wird automatisch der neuste Auftrag geladen und auf Wunsch auch die Vorgangsnummer mit der Auftragsnummer verknüpft.

Sollte ein Vorgang nicht automatisch zugewiesen werden können – beispielsweise weil der Kunde von einer anderen E-Mailadresse geschrieben hat als er bei der Bestellung angegeben hatte – lässt sich der passende Auftrag dank des integrierten Suchfeldes schnell wiederfinden. Er kann auf Wunsch dauerhaft der E-Mail zugewiesen werden. Beim nächsten Anklicken stehen die Auftragsdaten dann direkt zur Verfügung.

Sollte sich der Kunde auf einen älteren Auftrag beziehen, so können auch diese angezeigt und ausgewählt werden. Das Einkaufswagen-Symbol zeigt stets die Anzahl der Aufträge, die zu einem Kunden gespeichert sind.

Textbausteine im direkten Zugriff

Zusätzlich kann definiert werden, welche Textbausteine direkt zur Verfügung stehen sollen. Bei der Gestaltung von dynamischen Textbausteine stehen dem GREYHOUND Operator oder dem Teamleiter sogar Auftragsdaten zur Verfügung. Damit sind personalisierte E-Mails an Kunden mit wenigen Klicks versendet.

Kommunikation & Aufträge in einer Oberfläche

In dem Addon sind sämtliche Bestellinformationen der Kunden direkt verfügbar – inklusive zugehöriger Prozessdaten, wie z. B. Trackingnummer und Zahlungsart. Auch Bestell- und Auftragskommentare können eingesehen werden. Somit kann sich der Kundenservice zu jeder Anfrage immer ein genaues Bild machen, ohne dabei erst in die Oberfläche des Drittsystems wechseln zu müssen.

Für noch detailliertere Informationen führen zahlreiche Links direkt an die richtige Stelle. Egal, ob in den passenden Auftrag in der Warenwirtschaft oder auf die Sendungsverfolgungs-Webseite des Logistikers. Alles ist nur einen Klick entfernt.

Auftragspositionen stets im Blick

Hin und wieder ist es zur Beantwortung einer Kundenanfrage wichtig zu wissen, welche Artikel sich im Auftrag befinden. Mit Hilfe der Artikelauflistung lässt sich einsehen, was der Kunde bestellt hat.

Kompakte Infos in der Vorschauzeile

Neben Informationen wie Absender und Betreff sind bereits in der Feldansicht einer E-Mail die wichtigsten Daten zu einer Bestellung vermerkt. Somit hat man bereits beim Anklicken der E-Mail wichtige Informationen zur Hand und kann direkt sehen, ob zur ausgewählten Kundenmail Daten im Drittsystem hinterlegt sind. Ob Infos zum Kunden, zur Ware oder zum Versand, welche und wie viele Daten die Vorschauzeile anzeigen soll – all das kann frei definiert werden. Wie, das wird im folgenden Beitrag beschrieben.