Drucken

Wenn der Bedarf besteht, Elemente aus GREYHOUND zu drucken, so ist dies natürlich möglich. Im Sinne der Umwelt sollte diese Funktion nur genutzt werden, wenn es wirklich notwendig ist. Voraussetzung zum Drucken ist, dass am lokalen PC ein Drucker eingerichtet ist.

Drucken in GREYHOUND

  1. Zunächst ist der Vorgang auszuwählen, dessen Inhalt man zu Papier bringen möchte. Dann benutzt man die Menüfunktion Datei/Drucken.
  2. Im anschließenden Dialog kann man in der Rubrik Drucker ggf. den zu verwendenden Drucker auswählen (sofern auf dem lokalen PC mehrere eingerichtet sind, ansonsten erscheint nur der eine eingerichtete Drucker).
  3. In den anderen Rubriken stehen weitere Einstellungen zur Verfügung. So kann man bei Druckbereich & Papier z. B. angeben, wenn nur ein Teil eines umfangreicheren Dokuments ausgedruckt werden soll.
  4. Sind alle Einstellungen wie gewünscht vorgenommen, klickt man unten auf OK, um den Druckauftrag abzuschicken.

Ausdruck von Meta-Daten

Wenn gewünscht, kann man die “Metadaten” wie Absender, Empfänger, Empfangsdatum, Anmerkungen, das Systemprotokoll etc., die zu einem Element (E-Mail, Brief, Fax, Termin etc.) gehören, mit ausdrucken. Welche Informationen beim Druck berücksichtigt werden sollen, kann man dabei selbst im Detail festlegen:

  1. Mit Datei/Druckoptionen sind die Einstellungen für das lokale Drucken zu öffnen.
  2. Hier findet man in der Kategorie Optionen die verschiedenen Arten von druckbaren Informationen.
  3. Bei den Informationen, die GREYHOUND gemeinsam mit dem Dokument ausdrucken soll, sind entsprechend Häkchen zu setzen und die Einstellungen anschließend mit einem Klick auf OK zu speichern.

GREYHOUND überprüft bei jedem Druckauftrag, welche Metadaten in den Einstellungen ausgewählt sind. Liegen entsprechende Informationen zu dem Element vor, werden diese automatisch an den Inhalt angehängt. Kleiner Tipp: Das funktioniert ebenso in der Druck­vorschau (Datei/Druckvorschau). So kann man ganz ohne Papiereinsatz probieren, wie das Ergebnis in der Praxis aussieht.

Maßgeschneiderte Metadaten mittels Feldinformationen

Die Option Feldinformationen (s. o.) bietet die Möglichkeit, ganz detailliert genau die Angaben auszuwählen, die man auf dem Ausdruck benötigt. Dabei handelt es sich um die Informationen, die GREYHOUND im Client in der Feldansicht anzeigt. Welche das sind, konfiguriert man im Kontextmenü.

  1. Dazu ist mit der rechten Maustaste auf den Bereich zwischen Listenansicht und Elementinhalt zu klicken und dann im Kontextmenü auf Sichtbare Felder zu gehen.
  2. So öffnet sich ein Untermenü mit allen Informationen, die GREYHOUND in diesem Bereich anzeigen kann. Bei den bereits gewählten Infos ist das Symbol unterlegt. Man kann sich hier also einfach die Daten zusammenstellen, die einem wichtig sind. Die Änderungen werden jeweils sofort umgesetzt.
  3. Abschließend klickt man irgendwo auf das Programmfenster, um das Menü zu schließen.

Eigene Metadaten für verschiedene Elementtypen

Für die verschiedenen Arten von Elementen (Nachrichten, E-Mails, Termine, Aufgaben, Kontakte) kann GREYHOUND zusätzlich Angaben anzeigen und drucken. Dazu ist in der Liste der Felder das entsprechende Untermenü zu öffnen. Hier findet man weitere Feldinformationen speziell für den jeweiligen Elementtyp. Wenn man in den Druckoptionen das Ausgeben von Feldinformationen aktiviert, werden beim Drucken von Elementen die für die jeweils verwendete Ansicht festgelegten Feldinformationen an den Anfang des Ausdrucks gesetzt, bevor der eigentlichen Inhalt des Elements ausgeben wird.

Mehrere Dokumente auf einmal ausdrucken

Möchte man mehr als ein Dokument auf einmal lokal ausdrucken, kann man in der Listenansicht mehrere oder auch alle Elemente auswählen und drucken. Dazu einfach wie üblich mit der Maus oder den Tastenkombinationen die gewünschten Ele­mente markieren und dann Datei/Drucken an­wählen. Das Ganze funktioniert übrigens auch mit der Druckvorschau. GREYHOUND öffnet dann für jedes Element eine eigene Ansicht mit der Vorschau darin.

In GREYHOUND erstellte Briefe ausdrucken

GREYHOUND bietet die Möglichkeit, Dokumente aus beliebigen Anwendungen (wie beispielsweise Microsoft Word) heraus als Briefe oder Faxe in GREYHOUND zu erstellen und dort weiter zu verarbeiten.

Details dazu findest du im GREYHOUND Druckertreiber.